Willkommen2021-09-18T17:38:06+02:00

Klingt gut, stimmt aber nicht.

RP vom 2.9.2021

Bürgerbegehren so rechtlich zulässig sei."

"Erst müsse geklärt werden, ob das

Das Bürgerbegehren kommt!

saniert werden (Technik und Becken)?

Soll das Freibad Niederkrüchten

0Tage
warten wir auf die Kostenschätzung der Verwaltung.

Was gibt es Neues?

Mehr Demokratie e.V. NRW berichtet über das Dilemma mit der Kostenschätzung

Mehr Demokratie e.V. fragte gestern telefonisch bei uns an, ob wir wirklich noch auf die Kostenschätzung warten.

Wir seien bereits der vierte Fall in diesem Jahr in NRW, wo das Bürgerbegehren durch die fehlende Kostenschätzung der Verwaltung blockiert ist.

„Kein Bundesland hat so viel Erfahrung mit Bürgerbegehren wie Bayern, rund ein Drittel aller Bürgerbegehren deutschlandweit findet dort statt. Eine Kostenschätzung braucht es dort jedoch nicht. Daran sollten wir uns auch […]

18.09.2021|0 Kommentare

Wir sind beim Markfest am 12.9.21 ab 11 Uhr

Am Sonntag (12.9) sind wir mit einem Info-Pavillon auf dem Marktfest in Niederkrüchten am Lindbruch und informieren über das Bürgerbegehren für die Sanierung des Freibades Niederkrüchten. Zwar können wir wegen der fehlenden Kostenschätzung der Verwaltung weiterhin keine Unterschriften sammeln, aber wir informieren Euch gerne über den Ablauf des Bürgerbegehrens und -entscheids.
Kommt vorbei, wie freuen uns auf Euch!
10.09.2021|0 Kommentare

Tönisvorster H2Oh! belastet Haushalt mit 1,4 Mio €

In Tönisvorst reichen 1,4 Mio. jährlicher Betriebskostenschuss nicht aus, um das Hallenbad H2Oh! weiterhin zu betreiben (ohne Corona!). Die NEW möchte nach nur 9 Jahren den Betriebsführungsvertrag beenden. Nur zu dem Thema, wenn ein großes Hallenbad als vermeintlich kostengünstiger Heilsbringer verstanden wird und auf der anderen Seite einige Lokalpolitiker am Durchhaltevermögen der Vereine zweifeln.
In der Stadt wird nun […]
10.09.2021|0 Kommentare

Prüfung des Bürgerbegehrens vor der Erstellung der Kostenschätzung nicht zulässig

Die Rheinischen Post schreibt am 2.9.2021: „Bürgermeister Wassong erklärt dazu, dass sich die Gemeinde gerade rechtlich beraten und sich ganz sauber und formal aufklären lasse. „Ein Bürgerbegehren hat man nicht jeden Tag. Was ist, wenn das Bürgerbegehren den Haushalt ruinös sprengen kann?“ Erst müsse geklärt werden, ob das Bürgerbegehren so rechtlich zulässig sei.“

Leider scheint man hier einem Irrtum zu unterliegen. Für unser eingereichtes Bürgerbegehren ist ohne vorherige Prüfung […]

07.09.2021|0 Kommentare

Initiatoren des Bürgerbegehrens warten seit 10 Wochen

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens „START Freibadsanierung“ stehen seit Juni in den Startlöchern, um mit dem Sammeln der Unterschriften für die Sanierung des Freibades Niederkrüchten zu beginnen. In letzter Zeit fanden mehrere Gesprächsrunden mit einer Anwaltskanzlei aus Düsseldorf statt, es wurden Aufkleber in Druck gegeben und Flyer entworfen. Nach 10 Wochen hat die Verwaltung weiterhin keine aktualisierte Kostenschätzung vorgelegt.

„Solange uns die Verwaltung nicht die fehlende Kostenschätzung übermittelt, sind wir […]

03.09.2021|0 Kommentare

Bürgerbegehren offiziell angemeldet

Die Absicht eines Bürgerbegehrens für die Sanierung des Freibades Niederkrüchten wurde am 15.6.2021 der Gemeindeverwaltung offiziell mitgeteilt.
Noch können wir keine Unterschriften sammeln.
Wir sind nach §26 der Gemeindeordnung NRW dazu verpflichtet, eine Kostenschätzung der Verwaltung über die Freibadsanierung einzuholen.
Diese muss vor der Sammlung auf […]
21.06.2021|0 Kommentare

11.600 Einwohner Stadt startet Freibad Saison

Die Stadt Billerbeck hat im Rahmen des NRW-Modellprojektes ihr denkmalgeschütztes Freibad am 8. Mai eröffnet. In der kleinen Stadt mit 11.600 Einwohnern ist das Freibad „ein wichtiger Treffpunkt für Kinder und Jugendliche für sportliche Aktivitäten unter freiem Himmel“. Seit 2003 unterstützt ein Förderverein den städtischen Betrieb des Bades. Das beheizte Bad hat grundsätzlich bis 20:00 Uhr geöffnet. Eine Familientageskarte kostet 8 EUR. Durch Corona-Einschränkungen dürfen 500 Personen pro […]

09.05.2021|0 Kommentare

Ein Rückzug ist kein Ende

Der Beginn der Ratssitzung am 16. März hielt eine Überraschung bereit: Der Eigentümer des Grundstückes, auf dem das interkommunale Hallenbad geplant werden sollte, hatte der Gemeinde Niederkrüchten am Nachmittag mitgeteilt, sein Angebot für die kostenfreie Bereitstellung unwiderruflich zurückzuziehen. Als Grund nannte der Bürgermeister „Diffamierung und Verletzungen persönlicher Art“.

Das zurückgezogene Schenkungsangebot bedauern wir. Wir distanzieren uns ausdrücklich von jeglicher Diffamierung und Hetze. In allen unseren Aktionen haben wir gezeigt, […]

18.03.2021|0 Kommentare

Deutliches Zeichen für unser Freibad

Das war eine große Überraschung! Gegen 18 Uhr strömten mindestens 160 Erwachsene und zahlreiche Kinder vor die Begegnungsstätte, um schweigend vor der entscheidenden Ratssitzung für das Freibad Niederkrüchten zu demonstrieren. Auf selbst gemalten Plakaten waren Slogans wie „Das Freibad muss bleiben“, „Wir wollen unser Freibad zurück“, „Einfach mal das Freibad im Dorf lassen“ und „Ein Ort der Begegnung – wichtiger denn je!“ zu lesen. Unter den Freibad-Befürwortern waren […]

18.03.2021|0 Kommentare

Freibad Besucher Prognose der Verwaltung

Die durchschnittlichen Besuche pro Freibad in NRW lagen im heißen Sommer 2018 bei 59.431. Für ein top saniertes Freibad werden jedoch von unserer Verwaltung nur historische 23.000 Besuche in der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung prognostiziert. Bleiben die Duschen kalt?

Die Lösung ist das Freibad! Ein langweiliges Hallenbad gibt es überall.

In der nächsten Ratssitzung am 16. März 2021 gilt es die Entscheidung des Haupt- und Finanzausschuss zu kippen, das Freibad fallen zu lassen. […]

16.03.2021|0 Kommentare

Wo erzeugt das geplante Blockheizkraftwerk keinen Strom

Ein Blockheizkraftwerk erzeugt Wärme und Strom. Für beide Schwimmbäder wurde dieses gasbetriebene Kraftwerk eingeplant. Neben dem günstigen Eigenverbrauch gibt es auch eine Einspeisevergütung für den Überschuss. Beim Frei-/Hallenbad Am Kamp fehlen diese Einsparungen in Höhe von mindestens 33.400€ pro Jahr.

Die Lösung ist das Freibad! Ein langweiliges Hallenbad gibt es überall.

In der nächsten Ratssitzung am 16. März 2021 gilt es die Entscheidung des Haupt- und Finanzausschuss zu kippen, das […]

16.03.2021|0 Kommentare

Wo gibt es den billigsten Strom?

Die Betriebskostenberechnung der Machbarkeitsstudie Brimges-Hallenbad wurden nicht wie beim Freibad/Kombibad am Kamp neu kalkuliert. Stattdessen wurden die Betriebskosten auf den Cent genau aus einem Vergleichsbad des Planers übernommen. Blöd nur, dass die Zahlen aus dem Jahr 2013 stammen. Somit sind die Stromkosten mit 14,7 ct pro kWh deutlich niedriger angesetzt als beim Freibad/Hallenbad Am Kamp.

Die Lösung ist das Freibad! Ein langweiliges Hallenbad gibt es überall.

In der nächsten Ratssitzung […]

12.03.2021|1 Kommentar

34 Freibäder gefördert

Aus dem Bundesfördertopf „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ werden 2021 bundesweit auch 34 Freibäder mit Millionenbeträgen gefördert, darunter insgesamt 5 aus NRW.

Bei uns in Niederkrüchten wurden erneut Chancen vertan, um Millionen Euro an Zuschüssen vom Bund für das Freibad zu erhalten.

Natürlich wissen wir jetzt, dass wohl eine Entwurfsplanung fehlte, um einen Antrag zu stellen.  Aber warum gelingt hier nicht, was andere Städte und […]

09.03.2021|0 Kommentare

6000 Unterschriften weggewischt

Meinung von Maik Faßbender

Mit 11 zu 6 Stimmen hat sich der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Niederkrüchten am 2.3 gegen die Freibadsanierung ausgesprochen und den Weg für ein interkommunales Hallenbad frei gemacht.

Wer neue Informationen zu der Frage des interkommunalen Bäderbetriebes, eines vereinsunterstützten Freibades oder neue kostensenkende Ideen zu den altbekannten Berechnungen der Verwaltung erwartete, wurde enttäuscht. Die Entscheidung wurde aber dennoch getroffen.
Neu hingegen waren die Zahlen für das […]

03.03.2021|1 Kommentar

Langweiliges Brimges-Hallenbad soll Freibad ersetzen

Ups. Ganz vergessen. Es fehlte eine Stimme in der Auflistung:
Unser Bürgermeister Kalle Wassong stimmte übrigens auch für das Brimges-Hallenbad und damit gegen die Sanierung des Freibades.

—————————

Für das interkommunale Bad und die Nicht-Sanierung des Freibades stimmten:
CDU (6/6), SPD (2/3), FDP (1/1) und Linke (1/1)

Gegen diese Vorlage stimmten:
Grüne (4/4), CWG (1/1) und ein Mitglied der SPD (1/3)

Die Lösung ist das Freibad! Ein langweiliges Hallenbad gibt es überall.

Nun kann nur noch […]

02.03.2021|0 Kommentare
Nach oben