Bürgerbegehren2022-08-21T11:34:03+02:00

Heute am 21. August findet der Bürgerentscheid statt!

Die Abstimmungslokale haben im Ort von 8 – 18 Uhr geöffnet. Bitte nutzen Sie diese tolle basisdemokratische Möglichkeit und gehen Sie als Niederkrüchterin und Niederkrüchtener wählen!

Abstimmungsberechtigt sind alle wahlberechtigten Niederkrüchterinnen und Niederkrüchtener ab 16 Jahren. Von der Verwaltung wurden vor einigen Wochen Abstimmungsunterlagen verschickt. Mit der ersten Seite (Wahlschein) können Sie im angegebenen Abstimmungslokal mit „Ja“ oder „Nein“ stimmen.

Wahlschein verloren?
Kein Problem! Auch mit Ihrem Personalausweis können Sie an der Abstimmung teilnehmen. Sie müssen aber in das zugehörige Abstimmungslokal. Ist Ihnen dieses unbekannt, dann können Sie dieses bei der Gemeinde (02163-980-0) oder bei der Initiative (02163-5768254) mit Angabe Ihrer Straße erfragen.

Fragen zum Bürgerentscheid?
Gerne können Sie uns via What’s App unter 02163-5768254 oder an info@rettet-das-freibad-niederkruechten.de eine Nachricht schreiben. Oder Sie rufen uns unter 02163-5768254 an und hinterlassen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Wir rufen Sie zeitnah zurück!

Aktuelle Nachrichten zum Bürgerbegehren

10.10.202210.10.2022

Förderantrag für das Freibad Niederkrüchten ist eingereicht

Von |Kategorien: Allgemein, Bürgerbegehren, Bürgerentscheid, Förderung, Freibad, Presse, Ratssitzung|Schlagwörter: , , , , , , , |0 Kommentare

In Zeiten von vielen schlechten Meldungen und einer großen Sorge vor dem Winter gibt es auch eine gute Nachricht: Nach dem erfolgreichen Bürgerentscheid wurde am 30. September der Förderantrag für die Freibadsanierung eingereicht. Nach der neuen Projektskizze wird das sanierte Freibad Niederkrüchten vollständig ohne Gas und zu 100% CO2 neutral betrieben werden. Es wäre damit eines der ersten Schwimmbäder in NRW, die sich vollständig mit selbst produzierter Energie versorgen können.

Wir funktioniert das?

Eine 100 kWp starke Photovoltaik Anlage liefert nicht nur den nötigen Strom für den Betrieb der Wasseraufbereitungsanlagen, sondern auch für eine 180kW starke Wärmepumpe. Bereits im Frühjahr kann somit ohne den Verbrauch von fossilen Energieträgern das Becken aufgeheizt werden. Zusätzlich nutzt […]

21.08.202221.08.2022

Bürgerentscheid erfolgreich!

Von |Kategorien: Allgemein, Bürgerbegehren, Bürgerentscheid, Freibad|Schlagwörter: |0 Kommentare

Soeben haben wir erfahren, dass der Bürgerentscheid erfolgreich war. Die Mehrheit der Niederkrüchtener Bürgerinnen und Bürger möchte die Sanierung des Freibads. Der Ratsbeschluss gegen die Sanierung ist damit gekippt. Das Freibad wird endlich saniert!

63,7% JA zum Freibad!

Gültige Stimmen „Ja“: 3.125
Gültige Stimmen „Nein“: 1.779
Gültige Stimmen insgesamt: 4.904
20.08.202220.08.2022

Meinung: Darum ist der Bürgerentscheid so wichtig!

Von |Kategorien: Allgemein, Bürgerbegehren, Bürgerentscheid, Freibad|0 Kommentare

Fast vergessen: Ein Leserbrief von Markus Heinrichs aus unserem Team, der leider nicht in der RP abgedruckt wurde:

Wenn ich das Freibad aus meiner eigenen, persönlichen Sicht betrachte, sehe ich seit der Schließung viele Vorteile für mich. Als erstes fällt mir auf: Der Lärm ist weg! Das Gekreische und Geschreie, die Rufe und das Pfeifen. Als direkter Anlieger bin ich immer gleich mitten im Geschehen. Hinzu kommen die vielen PKWs die in den Seitenstraßen parken, da der Parkplatz seine Kapazität längst überschritten hat. Auch sind deutlich weniger Menschen unterwegs auf dem Weg zum Supermarkt, um sich noch schnell vor oder auch während dem Freibadbesuch mit Snacks zu versorgen. Die Abfälle der unmittelbaren „Erstversorgung“ auf dem […]

17.08.202217.08.2022

Förderung für interkommunales Bad ungewiss

Von |Kategorien: Allgemein, Bürgerbegehren, Bürgerentscheid, Förderung, Freibad|Schlagwörter: , , |0 Kommentare

Die Rheinische Post schreibt auf ihrer Internetseite RP-Online, dass die für 2023 in Aussicht gestellte Bundesförderung für das geplante Hallenbad von Brüggen und Niederkrüchten voraussichtlich nicht kommt. Das Sportstättenförderprogramm des Bundes würde für 2023 voraussichtlich nicht fortgesetzt. Die Bürgermeister beider Gemeinden hofften nun auf andere Förderszenarien. Sollten im Sommer 2024 beschlussreife Pläne für das interkommunale Bad vorliegen, wären Anträge für andere Förderprogramme möglich.
Hier geht es zum Artikel der Rheinischen Post (RP+).
JA beim Bürgerentscheid am 21.8.2022. Ein langweiliges Hallenbad gibt es überall.
13.08.202213.08.2022

Klingelingeling?

Von |Kategorien: Bürgerbegehren, Bürgerentscheid, Freibad|0 Kommentare

Die „Gegner“ des Freibades sind unterwegs und klingeln an Euren Haustüren… Lasst sie bitte ausführlich zu Wort kommen und nehmt Euch so viel Zeit wie möglich. Außerdem ist es so heiß. Bitte gerne auch etwas zu trinken anbieten!
 
Mögliche Argumente an der Haustüre:
 
Das sanierte Freibad hat nur 3 Bahnen!
Stimmt nicht. Das Freibad ist 4-5mal so groß wie die Idee des Außenbeckens beim interkommunalen Bad. Selbst nach dem Vorschlag der Verkleinerung durch den Planer Neugebauer würden im Freibad 987qm gegenüber 255qm des Außenbeckens verbleiben.
02.08.202202.08.2022

Förderungen für Freibäder

Von |Kategorien: Allgemein, Bürgerbegehren, Bürgerentscheid, Förderung, Freibad, Information, Presse, Stimmen|Schlagwörter: , , , , |0 Kommentare

Bundesbauministerin Klara Geywitz hat am 28.7. bekannt gegeben, dass das Förderprogramm für die „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ mit 476 Millionen Euro neu aufgelegt wird.

Gefördert werden kommunale Einrichtungen, „die eine besondere Wirkung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die soziale Integration vor Ort haben“ und „in den Nachbarschaften eine wichtige Rolle“ spielen. Der Projektaufruf 2022 erwähnt explizit Freibäder einschließlich ihrer baulichen Nebenanlagen. Ersatzneubauten an anderer Stelle im Stadtgebiet werden grundsätzlich nicht gefördert. Weiter heißt es: „Bestandsgebäude sind grundsätzlich zu erhalten.“ und „In Freibädern stehen neben Maßnahmen zur Erhöhung der Barrierefreiheit sowohl Maßnahmen zum Erreichen einer möglichst klimaneutralen Wärmeversorgung […] im Vordergrund.“

Dies ist der ideale Zeitpunkt für einen Antrag für das […]

Nach oben